Kolowind ist eine atypisch stille Gesellschaft deren größter Gesellschafter die Kolowind Erneuerbare Energie GmbH ist.

Sie wurde 2003 mit dem Ziel gegründet, die Windenergie für die lokale Bevölkerung im Salzburger Flachgau nutzbar zu machen.

Nach einem 8 Jahre dauernden Bewilligungsverfahren für die ersten Windkraftanlagen im Land Salzburg konnte das Unternehmen 2011 knapp vor dem Konkurs durch eine Erweiterung der Stammgesellschaft gerettet und die mitunter mühsame Entwicklungsarbeit fortgesetzt werden.

Heute besteht die Kolowind neben atypisch still Beteiligten aus Oberhofen, Seekirchen, Neumarkt, Friedburg und Wien aus den oben abgebildeten Stammgesellschaftern (v.l.n.r.):

Gerhard Schöchl (Mattsee), Maximilian Mayr Melnhof (Thalgau/Neumarkt/Henndorf), Walter Wörndl (Thalgau), Tanja Bernscherer (Windkraft Simonsfeld AG), Wolfgang Kendlbacher (Thalgau), Heidelore Wörndl (Neumarkt), Christian Snatner (Thalgau), Wolfgang Peter (Salzachwind GmbH), Peter Stiegler (Köstendorf), Simon Speigner (Thalgau), Franz Kok (Salzachwind GmbH), Manfred Schöchl (Mattsee), Martin Greisberger (Marktgemeinde Thalgau), Anton Spittaler (Isocell GmbH, Neumarkt).

logo_200